Bandido vor Gericht Gespräche und Nazi-Symbole ins Netz gestellt: Ein Jahr Haft für Rocker

Von shz.de/dpa | 04.02.2014, 10:06 Uhr

Der Bandido H. stellte unter anderem ein Gespräch mit der Piraten-Politikerin Angelika Beer ins Internet und postete Nazi-Symbole auf Facebook. Nun muss er für ein Jahr ins Gefängnis. Sein Anwalt sprach von einem „Dumme-Jungen-Streich“.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „sh:z News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
Das Wahlrecht ist ein hohes Gut. Bilden Sie sich eine eigene Meinung zur kommenden Landtagswahl.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 9,90 €/Monat