Nach Windkraft-Urteil Mutter von Hendrik Holt wieder angeklagt: Bei Erbschaft betrogen?

Von Dirk Fisser | 16.07.2022, 04:45 Uhr | Update am 17.07.2022

Die Staatsanwaltschaft Osnabrück hat erneut Anklage gegen ein Mitglied der emsländischen Unternehmerfamilie Holt erhoben. Im Zentrum der Vorwürfe stehen dieses Mal keine erfundenen Windparkprojekte. Es geht um möglichen Betrug bei einem größeren Erbe. 

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „sh:z News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
Das Wahlrecht ist ein hohes Gut. Bilden Sie sich eine eigene Meinung zur kommenden Landtagswahl.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 9,90 €/Monat