Mehr als 1400 getötete Tiere Nach Schockfotos: Regierung auf Färöer-Inseln prüft Delfin-Jagd

Von dpa | 17.09.2021, 00:12 Uhr

Es waren verstörende Bilder, die weltweit für Empörung sorgten: Weit über 1000 getötete Delfine lagen an einem Strand der Färöer-Inseln. Nun reagiert die Regierung und überprüft die Delfin-Jagd.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „sh:z News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden