Westerland Giftige Rauchschwaden bei Feuer auf Sylt

Von Nils Jesumann | 21.04.2013, 04:50 Uhr

Ein Feuer hat in Westerland auf Sylt die Bewohner eines Mehrfamilienhauses aufgeschreckt - es gab keine Verletzten.

<xml> </xml>Der Notruf kam um 20.12 Uhr: Anwohner meldeten Mittwochabend Rauchentwicklung vor einem Mietshaus in der Käptn-Christiansen-Straße. "Wir sind mit rund 35 Kollegen ausgerückt - darunter auch Polizei und DRK", berichtet Westerlands Ortswehrführer Jörg Elias. Vor Ort bot sich den Einsatzkräften eine unübersichtliche Lage: "Es drang Rauch aus dem Treppenhaus des Hauses 21d und noch war uns die Ursache nicht bekannt." Schließlich stellte sich heraus, dass die Gasheizung im Keller Feuer gefangen hatte und giftige Rauchschwaden durch das Haus zogen. Kurz darauf wurde das Haus evakuiert.