80 Prozent Anteile Dänisches Biotech-Unternehmen: Djokovic investiert in Corona-Forschung

Von afp | 20.01.2022, 09:32 Uhr

Novak Djokovic, der wegen fehlender Coronaimpfung nicht an den Australien Open teilnehmen durfte, ist anscheinend Mehrheitsaktionär eines dänischen Biotech-Unternehmens, das Forschungen für die Bekämpfung der Viruserkrankung betreibt.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „sh:z News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden