zur Navigation springen

Terrormiliz in Nigeria : Armee verhaftet Boko-Haram-Anführer

vom

Bulama Modu wird bei einer Razzia festgenommen. 240 Frauen und Kinder werden befreit, Waffen und Munition beschlagnahmt.

Abuja | Nigerias Armee hat einen hochrangigen Anführer der islamistischen Terrormiliz Boko Haram verhaftet und mehr als 240 Frauen und Kinder aus der Gewalt der Extremisten befreit. Rund 40 weitere Mitglieder der Gruppe seien festgesetzt worden, teilte ein Sprecher des Militärs am Mittwoch mit.

Die sunnitischen Terroristen wollen im Norden Nigerias einen sogenannten Gottesstaat mit strengster Auslegung des islamischen Rechts errichten. Seit 2009 sind bei Angriffen und Anschlägen der Gruppe Schätzungen zufolge 17.000 Menschen getötet worden.

Bulama Modu, der für viele taktische Entscheidungen der Fundamentalisten verantwortlich sei, wurde während einer Razzia in insgesamt zwei Boko-Haram-Lagern im nordöstlichen Bundesstaat Borno gefasst, sagte Militär-Sprecher Sani Usman. Zahlreiche Waffen und Munition seien sichergestellt worden.

Mehr als 1,4 Millionen Kinder in Afrika sind nach Angaben der Vereinten Nationen (UN) auf der Flucht vor der Gewalt der Terrorgruppe Boko Haram. Wegen der starken Zunahme der Attacken der islamistischen Extremisten seien allein in den vergangenen fünf Monaten 500.000 Kinder vertrieben worden, teilte das UN-Kinderhilfswerks Unicef am vergangenen Freitag mit. Knapp 1,2 Millionen von ihnen seien im Nordosten Nigerias auf der Flucht, weitere 265.000 in den Nachbarländern Kamerun, Tschad und Niger.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Sep.2015 | 18:19 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen