IBES 2018 : Ansgar Brinkmann verlässt das Dschungelcamp

Tag 9 im Camp. Tatjana Gsell und Ansgar Brinkmann (M.) und Matthias Mangiapane sprechen über Fußball.
Tag 9 im Camp. Tatjana Gsell und Ansgar Brinkmann (M.) und Matthias Mangiapane sprechen über Fußball.

Ansgar Brinkmann verlässt das Dschungelcamp auf eigenen Wunsch. Am zehnten Tag der RTL-Show sprach der Ex-Kicker den Satz "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!"

shz.de von
28. Januar 2018, 17:42 Uhr

„Ich vermiete RTL zehn, vielleicht auch 13 Tage meines Lebens“, hatte Ansgar Brinkmann vor dem Dschungelcamp gesagt. Sport- und Fernsehfreunde  waren sich damals einig: Bei dem einstigen Profi-Fußballer stehen die Chancen gut, dass es am Ende sogar die vollen 16 Tage der Staffel werden. Denn seit seiner Zeit beim VfL Osnabrück kennzeichneten Brinkmann die beiden Kerntugenden, auf die es für einen Sieg im Dschungelcamp ankommt: Kameradschaftlichkeit und eine nie erlahmende Begabung zur Verhaltensauffälligkeit. 

Im Camp erwies sich der bunte Hund vom grünen Rasen überraschender Weise als einer der unauffälligsten Kandidaten. Die harten Prüfungen des Formats - erst ein Nikotinentzug, dann ein Bad in grünen Ameisen - ertrug er mit derselben Gleichmut wie die Aufs und Abs seiner Profi-Karriere. Konflikte erstickte er im Keim.

Mitunter beschränkten sich Brinkmanns Redebeiträge ganzer Folgen auf das fachkundige „Bämm!“, mit dem er Daniel Hartwichs Nachricht vom Sieg der Eintracht einordnete. Verbale Bonbons blieben selten, fielen dann allerdings besonders süß aus. Bleiben wird sein Motivationsspruch vor der Dschungelprüfung: „Der Tacho läuft!“

Ansgars Zurückhaltung machte ihn zum sympathischen Gegenpol im Lager: Die Kollegen um ihn herum, ließen nichts aus, um sich Sendezeit zu sichern: Der Reality-Star Matthias Mangiapane bauscht Missstimmungen zu Tragödien auf; Sänger Sydney Youngblood drohte täglich mit dem Auszug, bis die Zuschauer ihn rausschmissen. Ansgar blieb selbst beim Planschen mit sämtlichen Bikini-Schönheiten des Camps ein stiller Genießer. 

Umso überraschender ist, dass nun ausgerechnet er am zehnten Tag das Dschungelcamp den lautesten aller Urwaldrufe ausstößt und die Sendung freiwillig verlässt. Als das Model Giulana Farfalla an Tag 6 denselben Entschluss gefällt hatte, lautete Brinkmanns Kommentar noch: „Aufgeben ist ein bisschen wie sterben. Und wer will schon sterben?“. Was Brinkmann zum Umdenken bewegt hat, hielt RTL bis zur Ausstrahlung der Sendung unter Verschluss. Für unsere Redaktion war der Kicker bis zum Andruck nicht erreichbar. 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen