zur Navigation springen

Aluminium und neue Kameratricks - Nokia kündigt Lumia 925 an

vom

London (dpa/tmn) - Bisher gab es Lumia-Smartphones nur mit Plastikgehäuse. Nun wartet Nokia beim neuen 925 mit einer Aluminium-Hülle auf. Ansonsten aber ändert sich wenig.

shz.de von
erstellt am 29.Mai.2013 | 05:33 Uhr

London (dpa/tmn) - Bisher gab es Lumia-Smartphones nur mit Plastikgehäuse. Nun wartet Nokia beim neuen 925 mit einer Aluminium-Hülle auf. Ansonsten aber ändert sich wenig.

Nokia hat sein neues Flaggschiff Lumia 925 vorgestellt. Größte Neuerung im Vergleich zum Vorgänger 920 ist das mit Aluminiumelementen gebaute Gehäuse, teilte der finnische Hersteller bei der Präsentation des Geräts in London mit. Das 925 ist durch die neue Hülle nur noch 8,5 Millimeter dick und wiegt etwa 139 Gramm. Es ist so deutlich dünner und leichter als das 920 mit 185 Gramm und 10,7 Millimeter dickem Gehäuse. Das neue Modell soll noch dieses Jahr für 599 Euro in Deutschland auf den Markt kommen.

Abseits des Designs bringt das Lumia 925 nur wenige Änderungen mit: In seinem Inneren arbeitet der gleiche 1,5 Gigahertz schnelle Zweikernprozessor wie im 920, das 4,5 Zoll große Display zeigt nach wie vor 1280 mal 768 Pixel. Als Betriebssystem ist weiterhin Windows Phone installiert.

Auch die Kamera bleibt technisch unverändert, hat aber ein paar neue Tricks auf Lager: Im sogenannten Smart-Camera-Modus nimmt sie zehn Bilder in kurzer Folge auf, die der Fotograf anschließend zu einem besten Bild zusammensetzen kann. Unter anderem sollen damit Gruppenfotos, auf denen einzelne Personen die Augen geschlossen haben, der Vergangenheit angehören. Der neue Modus ist nicht auf das Lumia 925 beschränkt, sondern soll künftig auf allen Nokia-Smartphones mit Windows Phone 8 zur Verfügung stehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen