zur Navigation springen

Familie : Als Pärchen nicht immer im Doppelpack auftreten

vom

Paare müssen bei einem Essen mit Freunden nicht zusammensitzen. Oft ergeben sich Gespräche unter Frauen oder unter Männern eher. Meist sind sie auch interessanter.

Treffen mehrere Pärchen aufeinander, gilt bei der Sitzordnung oft Geschlechtertrennung: Frauen sitzen bei den Frauen, Männer bei den Männern. «Wenn sich das ergibt, sollte man da nicht gegensteuern», sagt Paartherapeutin Felicitas Heyne. Die Gespräche seien anders strukturiert. Während Frauen gerne über die eigene Beziehung oder andere Menschen reden, tauschen Männer sich über sachbezogene Themen wie Fußballergebnisse oder Urlaub aus. «Es ist natürlich, wenn sich zwei Gesprächslager nach Neigung bilden.»

Auch für die Beziehung kann ein Abend, an dem man nicht nebeneinandersitzt, belebend wirken. «Gerade Frauen neigen dazu, nur noch Teil einer Beziehung und kein eigenständiger Mensch mehr zu sein.» Dabei sei der Austausch mit Freundinnen oder anderen Frauen sehr wichtig. Die Therapeutin rät: Nicht nur im Doppelpack auftreten. «Anschließend kann man wieder zusammen nach Hause gehen, und hat sich etwas Spannendes und Neues zu erzählen.»

zur Startseite

von
erstellt am 05.Sep.2013 | 13:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen