Zwischenfall in Niedersachsen : Kellnerin betrinkt sich auf Hochzeit und greift Freund an

Diese Hochzeit wird den Beteiligten wohl lange in Erinnerung bleiben.
Diese Hochzeit wird den Beteiligten wohl lange in Erinnerung bleiben.

Sie war als Kellnerin eingesetzt und hatte offensichtlich selbst den größten Durst. Am Ende musste die Polizei anrücken.

Avatar_shz von
02. September 2019, 13:40 Uhr

Wolfenbüttel | Eine 27-Jährige hat sich bei einer Hochzeitsfeier im niedersächsischen Wolfenbüttel stark betrunken und ist anschließend auf ihren Lebensgefährten losgegangen, heißt es von der Polizei.

Als der 43-Jährige die Berlinerin in der Nacht zum Sonntag von der Feier abholen wollte, schlug sie ihm mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Eine Flasche, die sie auf den Mann warf, landete an der Eingangstür der Gaststätte - eine Scheibe zerbrach. Kein Wunder, dass die Frau ihren Partner verfehlte – bei ihr wurden knapp 3,2 Promille Alkohol festgestellt.

Lesen Sie auch: Mann am Flughafen verhaftet – Freundin fliegt trotzdem in den Urlaub

Die 27-Jährige wurde in Gewahrsam genommen, wie die Polizei Wolfenbüttel mitteilte. Sie ermittelt wegen Körperverletzung, versuchter gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen