Gedränge aus 200 Leuten : Wirte laden zu „Glühweinspaziergang“ – Polizei verteilt Anzeigen

Avatar_shz von 06. Dezember 2020, 16:03 Uhr

shz+ Logo
Im Teil-Lockdown dürfen Restaurants nur Getränke to go anbieten. In Heidelberg eskalierte das. (Symbolbild)
Im Teil-Lockdown dürfen Restaurants nur Getränke to go anbieten. In Heidelberg eskalierte das. (Symbolbild)

Statt wie in der Aktion angekündigt, mit dem Getränk loszulaufen, erwiesen sich die Teilnehmer als fußfaul.

Heidelberg | Die Polizei hat in Heidelberg eine Gruppe von rund 200 Menschen aufgelöst, die zum Glühweintrinken zusammengekommen waren. In fast allen Fällen hätten sie weder Abstand gehalten noch eine Mund-Nase-Bedeckung getragen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Beteiligten seien am Samstag wegen eines "Glühweinspaziergangs" von vier Gaststätten zusammen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen