Kampf gegen den Müll : Auf diese Plastikprodukte können Sie im Alltag ohne Umstände verzichten

shz+ Logo
Plastikgeschirr gehört zu den Einmalprodukten, die ab 2021 von der EU verboten sind.
Plastikgeschirr gehört zu den Einmalprodukten, die ab 2021 von der EU verboten sind.

Wattestäbchen, Plastikgeschirr und Co. gehören bald der Vergangenheit an. Was sind die Alternativen?

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
13. August 2019, 13:27 Uhr

Berlin | Einmal benutzen und dann in den Müll damit: Plastik-Wegwerfprodukte sind praktisch – aber auch schädlich für Klima und Meere. Deshalb soll es in Deutschland künftig beim Einkauf keine Plastiktüten mehr g...

lrnBei | naEilm ntbunzee dnu dann ni dne llMü ta:mdi korkf-iPWpeedwetasutlgr ndis ctkprhais – ebar chau dlhscihäc rfü mailK dnu .eeerM hslebaD lslo se ni stclahenDud füitnkg bmie nukiEaf neike leüPtitstkan ehrm b.egen eZmdu liwl mielimtUinswrten jSvena zhlecuS slHeterrle nvo ntfnteofusKs ürf edi etMngsuolürnlg setärkr ruz asesK n.tbite uganpsnkugsAt tsi ien vno dre EU ürf 2120 hslesecbnesos otbVer von -kdltPntsEiru.ineamlpaok

ubarcrreeVh snümes ishc canh vaAettnilern henc.umasu eiHr disn iingee ippsT wie Sie tikgüfn eunek,fnai ,kehocn igemßnsheewc dun reegeKflpröp bieebrtne nostlle – znag ehon ik.latPs

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen