Bund-Länder-Beschlüsse : „Osterruhe“ geht nicht weit genug: Virologin Ciesek kritisiert Corona-Maßnahmen

Avatar_shz von 23. März 2021, 21:30 Uhr

shz+ Logo
Virologin Sandra Ciesek, hier im Gespräch mit Gesundheitsminister Jens Spahn (r.) und RKI-Chef Lothar Wieler, hält die Maßnahmen für zu lasch.
Virologin Sandra Ciesek, hier im Gespräch mit Gesundheitsminister Jens Spahn (r.) und RKI-Chef Lothar Wieler, hält die Maßnahmen für zu lasch.

Der Virologin Sandra Ciesek gehen die Corona-Maßnahmen nicht weit genug. Der harte Lockdown über Ostern sei zu kurz.

Frankfurt/Hamburg | Die Frankfurter Virologin Sandra Ciesek hält die am Montag beschlossene "Osterruhe" für zu kurz, um die Zahl der Neuinfektionen spürbar zu reduzieren. "Ich fürchte, dass so ein kurzer Shutdown, der auch noch unterbrochen wird am Samstag, nicht den Effekt haben wird, den sich vielleicht viele vorstellen oder wünschen", sagte die Direktorin des Institut...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen