Rückgabe der Tatwaffen : Bericht: Vater des Hanau-Attentäters erstattet rassistische Anzeigen

Avatar_shz von 15. Dezember 2020, 16:11 Uhr

shz+ Logo
Demo-Teilnehmer ziehen nach dem Anschlag in Hanau durch die Straßen.
Demo-Teilnehmer ziehen nach dem Anschlag in Hanau durch die Straßen.

Der Vater des Hanau-Attentäters will die Tatwaffen seines Sohnes zurück und erstattet mehrere Anzeigen.

Hamburg/Hanau | Der Vater des Attentäters von Hanau hat in den vergangenen Monaten offenbar zahlreiche Anzeigen mit teils rassistischen Inhalten erstattet. Er forderte in Schreiben an die Bundesanwaltschaft und die Hanauer Staatsanwaltschaft die Entfernung sämtlicher Gedenkstätten, die an die Opfer des Attentats erinnern, weil er darin "Volksverhetzung" sehe, wie der...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen