Urlaub für alle Mitarbeiter : Um Burnout zu vermeiden: Dating-App schließt für eine Woche

Avatar_shz von 23. Juni 2021, 13:33 Uhr

shz+ Logo
Bumble-Chefin Whitney Wolfe Herd.
Bumble-Chefin Whitney Wolfe Herd.

Die Dating-App Bumble blickt auf ein geschäftiges Jahr zurück. Damit sich die Mitarbeiter davon erholen können und um Burnout und Stress am Arbeitsplatz zu bekämpfen, geht das US-Unternehmen nun einen ungewöhnlichen Weg.

Flensburg | Die Dating-App Bumble will Burnout und Stress am Arbeitsplatz bekämpfen und geht dafür einen ungewöhnlichen Weg: Das US-Unternehmen schließt weltweit seine Büros und schickt alle 700 Mitarbeitern für eine Woche in den bezahlten Urlaub. Sie sollen in der Zeit abschalten, sich auf sich selbst konzentrieren und sich so vom Stress infolge der Corona-Pande...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen