Provinz Ost-Nusa-Tenggara : Fast 130 Tote nach Unwettern in Indonesien

Avatar_shz von 06. April 2021, 18:20 Uhr

shz+ Logo
Die Schäden, wie hier an einer Brücke in Waiwerang, sind unübersehbar.
1 von 3
Die Schäden, wie hier an einer Brücke in Waiwerang, sind unübersehbar.

Ein Wirbelsturm und Erdrutsche haben gleich mehrere Inseln im Osten Indonesiens verwüstet. Die Zahl der Toten steigt. Wo es kein Durchkommen mehr gibt, wird aus der Luft geholfen.

Jakarta | In Indonesien ist die Zahl der Todesopfer nach schweren Unwettern mit Überschwemmungen und Erdrutschen weiter gestiegen. Die Behörden gaben sie am Dienstag mit 128 an. Mindestens 72 Menschen wurden auf mehreren Inseln im Osten des Landes noch vermisst, nachdem der Zyklon Seroja am Wochenende die Provinz Ost-Nusa-Tenggara heimgesucht hatte. In ab...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert