Hilfe in der Coronakrise : Grey’s Anatomy: TV-Ärzte unterstützen ihre realen Kollegen

shz+ Logo
TV-Mediziner brauchen gerade keine Atemmasken. Szene aus 'Grey's Anatomy'.

Allianzen der Coronakrise: TV-Ärzte aus Serien wie „Grey’s Anatomy“ unterstützen echte Mediziner und Feuerwehrleute.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
25. März 2020, 06:41 Uhr

Hamburg | Gedreht wird wegen der Coronakrise ohnehin nicht mehr. Statt ihre Schutzanzüge und Atemmasken übergangsweise an den Nagel zu hängen, haben die Teams diverser Arztserien ihr Equipment nun an reale Medizin...

guabrmH | Grtehde wdri ngwee rde eorokiaCnsr oienhnh cnhit mrhe. ttSat eirh hazuceügztnS und ekmetnamsA eingaüsgreswbe na edn egNla uz änhng,e naebh die Tmeas sediervr esArrizent rih uqitnEmep nnu an laere ineMdrzie dnu trerFleeeuwehu krscenhe.tv erD wldyoHloo„ etoRrpre“ enntn etnru emaerdn oFatrme ewi Teh„ odGo o“ot,Dcr lantta„A lM,“cadie ey„rGs’ a“nymAto ndu dsa zadu heneögrde ffi-Spno tni„oSat ttaSel91e/ rsehtirfe“igF, dei rehi aAutgnsstut ewetergeebgni ahnbe.

eiD li,Mtrneiaae dei ma teS ewvrdente ee,nrwd nisd cseeth nshdzimiiseec huerbZö udn uhca ni red eeranl irsxaP itEnesäzn rbanvd.reew gSnoela ied Äzer-tTV thinc ieb,tnnea besstl zu belhnnade, etgh salo lasel imt nheetcr nnDige uz.

rhMe uzm Tmaeh

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen