Hilfe in der Coronakrise : Grey’s Anatomy: TV-Ärzte unterstützen ihre realen Kollegen

shz+ Logo
TV-Mediziner brauchen gerade keine Atemmasken. Szene aus 'Grey's Anatomy'.
TV-Mediziner brauchen gerade keine Atemmasken. Szene aus "Grey's Anatomy".

Allianzen der Coronakrise: TV-Ärzte aus Serien wie „Grey’s Anatomy“ unterstützen echte Mediziner und Feuerwehrleute.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
25. März 2020, 06:41 Uhr

Hamburg | Gedreht wird wegen der Coronakrise ohnehin nicht mehr. Statt ihre Schutzanzüge und Atemmasken übergangsweise an den Nagel zu hängen, haben die Teams diverser Arztserien ihr Equipment nun an reale Medizin...

rmgHabu | rhteeGd rwid ngwee red knrseiCroao nhehoni tnhic emr.h tttSa irhe ztczhaüeungS und eknaestmAm güiseeegwbsran na ned gleaN zu ngä,ehn neabh ied seaTm eiesrvrd Aerretsnzi hri miuEnpqte nun na laeer rzieMneid und leueerueetrFwh sth.crnveek reD olwoyHlod„ “repoerRt ntnen ntrue rdaenme rmteoaF wei The„ oodG Dt,“roco a„ntltaA die“c,alM ey„G’rs t“aAmyno dun sda dzua hrneöegde oSnpf-if oaiSnt„t lS9a/ete1t gieFhsire“,rft edi rhei satuttnsugA etggineewbeer nahb.e

eiD eaitiaMr,nle die am teS eerevwndt ,dernew sind theesc iednmsiciszhe Zörebuh dnu cahu ni dre eearnl xrisPa snieztäEn rnwvaed.reb nSoaegl ide r-VTtÄze tinhc ,aiebtnne tsebls zu daenb,nlhe eght osla lslea imt ecnhert einngD z.u

hMer muz Tamhe

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen