Loch von etwa zehn Metern Durchmesser : Selbst entzündet: Weltkriegsbombe reißt bei Limburg metertiefen Krater

shz+ Logo
Nach Einschätzung von Kampfmittelexperten war die Bombe vermutlich infolge der Auslösung des chemischen Zünders in mehreren Metern Tiefe explodiert.
Nach Einschätzung von Kampfmittelexperten war die Bombe vermutlich infolge der Auslösung des chemischen Zünders in mehreren Metern Tiefe explodiert.

Die Bombe lag in mindestens vier Metern Tiefe, hatte 250 Kilogramm Gewicht und verfügte über einen chemischen Zünder.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
24. Juni 2019, 13:27 Uhr

Limburg | Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg hat in Hessen einen großen Krater in ein Feld gerissen. Das Loch sei rund vier Meter tief und habe einen Durchmesser von etwa zehn Metern, sagte ein Spre...

irumLgb | Eein eoimlebgebFr asu dem weieZnt iegerkWtl tha ni sesHen neeni nreßgo retaKr in eni lFed gsr.seien saD Lhco ies unrd reiv eMetr tfei nud haeb eenin Dsmheusercr nov ewat nzeh n,eertM gaest ein rpheSerc edr Pilzoie am Mn.oagt iDe relotekWbmseigb ehba shic fua mde lFed bie rgmbuLi hrcdu einne adLeütnnizzegr lssbte zetdnn.üte tetzlVer druew n.iadenm

mumtedäfempirnsalitKt ma rslünUtgokc

iEn lruate alnKl tahet Awoehnnr in edr tcaNh umz Snagont aecg,resfchutk eiw se hß.ei sEtr am ähnncset gaT ise der ogßer arKtre eektbrm dno.wer Eexrptne sed mKimterptfdisnäuleseatm csteethununr fhauiarnd dne kcülUgnrost. eiB erd cuehS hacn rde seahrcU neuwrd cahu eronnhD eetistenzg, iwe ied "arrnkerftFu euNe ee"sPrs shtec.rib

mA Mgtano gal asd Eirengbs vr:o Es lehdnea chis it"m na heSihcerit grnezeerdn ehsikWltichhra"e,cni um enie emBo.b Sie lga edacmhn ni dtessminen revi teeMrn eTfi,e athte 520 oailgmKrm ewGcthi dnu ertüegvf erbü einen himnhcseec .rZüdne

saDs inee bmBoe nhoe eFmiikwngnrderu eotdt,rein lewi shci rde dZrüen t,serztez tmokm cnha nnAbage esd gRsinäsiuudeepsgmirr armttadsD itciasstths genseeh aewt ilnmea im hJra ni uhDltncesad o.rv

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen