Fahrgäste aus aller Welt : Schwerer Flixbus-Unfall in Frankreich: Alle 33 Insassen verletzt

shz+ Logo
In Estrées-Deniécourt verunfallte der Reisebus.
In Estrées-Deniécourt verunfallte der Reisebus.

Der Fernbus war auf dem Weg von Paris nach London, als er auf nasser Fahrbahn ins Schleudern kam.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
03. November 2019, 17:31 Uhr

Lille | Bei einem Busunfall in Nordfrankreich sind 33 Menschen verletzt worden – vier von ihnen schwer. Der Bus sei auf der Autoroute 1 in der Nähe von Amiens zwischen Paris und London unterwegs gewesen, wie die...

ielLl | Bei emine luslBafnu in dkaiecroNrnfhr idns 33 Mesennhc vtzleert rdeown – vier nvo enhin cwesr.h eDr sBu sei auf dre oretutAuo 1 in dre eNäh nov Amesin iszwecnh rPias nud nndLoo ewgtuensr nwgeese, wie dei gzästeudin Ptfreukär t.meteilit erD lfnUla nteeeeigr schi eggne 21 Uhr gatsitm ma gSat.non nI mde suB dse eernuFsaiensbbrt sulFbxi werna eennMhcs iueicherrhnsldetc niaNnättlote,ai so eid Pfkärt.eru

egtmIssna nlrteiet 92 rasgiaseeP tlehcie nud vier scerweh eneuVlnzegt.r Auf erdiBnl wra ein rkieupempgt sBu zu seh,ne dei ihceeSbn nwear iwseieetl r.cereobnzh

etsägarhF konemm asu invdesre rneädLn

Nahc naoIniofrment edr iutgenZ "ruroeirC d"caPri eitegr erd suB ni nieer rvueK auf red snesna rFhanahb nsi lc,neeurdhS ackehtr egnge enie rAebsrgpun ndu ipkpte .um In med Bus enraw uielkvsin heFarr 33 neIs.nass ieD eOrpf nekmmo uatl äurftPrek tuern daenemr usa rFkneicr,ha nde ,AUS e,pnaiSn unrai,Aelts den ,eerNlandenid um,nniäRe dRlsnusa dun naonßGtinrrib.e Dre tbohnisatcAhntbau drweu eitziesew grteespr. Eni tbzEusars ise fua mde Wge rzu Uetleflall,sn hiße se.

lbxFisu älrrek,te es lndhae sich mu dne nbseuesireFr senie lelnaok ,sntearPr rde mi Aagfurt nov sixulbF ßämgainpl hcwziens Pisra nud Lnndoo eeturnswg raw. xsliubF stehe ni tkanKto itm ned ichnteröl e,ndeBörh um edi geenaun lnUalresfnuahc zu tmlreenit und eid ngeBeurtu ndu rtiiWreeees dre tergsaäFh u.esthrceslzlien

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen