"Kein Superstar-Narzissmus mehr" : Sänger Michael Bublé beendet Karriere für krebskranken Sohn

Michael Bublé will nicht mehr im Rampenlicht stehen.
Michael Bublé will nicht mehr im Rampenlicht stehen.

Vor zwei Jahren wurde beim Sohn von Sänger Michael Bublé Krebs diagnostiziert – nun beendet er seine Karriere.

shz.de von
13. Oktober 2018, 21:13 Uhr

London | Eine Krebsdiagnose in der Familie verändert das eigene Leben ebenfalls grundlegend. Diese Erfahrung musste Michael Bublé machen. Beim Sohn des Sängers wurde vor zwei Jahren Krebs festgestellt. Zwar bildet sich die Krankheit beim fünf Jahre alten Noah aktuell zurück, doch Bublé hinterfragt sein gesamtes Star-Dasein und beendet die Karriere.

"Man will nur sterben"

In einem Interview mit der britischen "Daily Mail" findet der 43-Jährige drastische Worte. "Man will einfach nur sterben. Ich konnte nicht mehr atmen", beschreibt Bublé die letzten Jahre. "Mein ganzes Dasein hat sich geändert. Mein Magen macht das nicht mehr mit. Ich kann diesen Superstar-Narzissmus nicht mehr."

Bublé wolle nichts mehr mit der Öffentlichkeit zu tun haben. "Ich möchte nie wieder Social Media nutzen", betont der Sänger und verweist auf sein neues Album "Love" – es wird sein letztes sein. "Ich habe die perfekte Aufzeichnung gemacht und kann jetzt auf dem Höhepunkt aufhören."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen