Videobotschaft veröffentlicht : Reichelt-Affäre bei „Bild“: Jetzt spricht Springer-Chef Döpfner

Avatar_shz von 20. Oktober 2021, 16:37 Uhr

shz+ Logo
Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE, steht wegen einer kruden Privatnachricht selbst in der Kritik.
Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE, steht wegen einer kruden Privatnachricht selbst in der Kritik.

Der Abgang von Julian Reichelt als "Bild"-Chefredakteur schlägt weiter Wellen. Nun wendet sich Konzernchef Mathias Döpfner an die Öffentlichkeit. Und der Ippen-Redaktionschef drückt sein Bedauern aus.

Berlin | Der Vorstandsvorsitzende des Medienkonzerns Axel Springer, Mathias Döpfner, hat sich nach dem Abgang von "Bild"-Chefredakteur Julian Reichelt für einen schnelleren Kulturwandel innerhalb der Boulevardzeitung ausgesprochen. In einer am Mittwoch verbreiteten Videobotschaft sagte er an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerichtet: Es handelt sich hie...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen