Skandal oder normal? : Polizisten und Rettungskräfte: Warner will Geld für „Jerusalema-Challenge“

Avatar_shz von 16. Februar 2021, 13:45 Uhr

shz+ Logo
Weltweit tanzten Corona-Helfer zum Song 'Jerusalema' für gute Laune. Jetzt verlangt Warner Music Gebühren.
Weltweit tanzten Corona-Helfer zum Song "Jerusalema" für gute Laune. Jetzt verlangt Warner Music Gebühren.

Ärzte und Polizisten haben zu "Jerusalema" getanzt, um Corona-Optimismus zu verbreiten. Jetzt fordert Warner Music Geld.

Berlin | Bei der "Jerusalema-Challenge" haben Belegschaften Krankenhäusern, Firmen oder Feuerwachen zum gleichnamigen Song getanzt. Jetzt folgt ein teures Nachspiel: Der Konzern Warner Music hat nachträglich Lizenzgebühren gefordert. Das NRW-Innenministerium teilte mit: Man habe für die betroffenen Polizeidienststellen bereits bezahlt. "Focus Online" hatte ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen