Neue Studie zur Mundhygiene : Zähneputzen könnte das Herz besser schützen als gedacht

shz+ Logo
Dreimal oder öfter am Tag die Zähne putzen, könnte laut einer Studie einen positiven Effekt auf die Herzgesundheit haben.
Dreimal oder öfter am Tag die Zähne putzen, könnte laut einer Studie einen positiven Effekt auf die Herzgesundheit haben.

Menschen, die sich dreimal am Tag die Zähne putzen, könnten ein geringeres Risiko für Herzrhythmusstörungen haben.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
03. Dezember 2019, 07:01 Uhr

Seoul | Regelmäßiges Zähneputzen ist nicht nur wichtig, um Karies oder Parodontitis zu vermeiden – es könnte auch das Herz schützen. Das legt zumindest eine südkoreanische Studie nahe, deren Ergebnisse im Fachbl...

uoelS | gßiäsReegmel Zeuhenäzpnt sit nihtc run ,cwhigit um Kaesir redo inridsPtotao uz edinmreve – se önkent auhc sda zHer üstnehcz. Dsa telg dtimuensz neie nsahscredkeiüo uSetdi nahe, rneed Erieebsnsg im lFbthtcaa aEpne"uro oJaruln of nePvertvie dCriyooalg" nölrciffhvteet nwurde. aDncemh naheb h,Meenncs dei ihsc sdnetismne dalimer am gTa edi änheZ ,pteznu eni egeesngirr oRkiis ürf örszuereHuhgnttsyhrmn und uHnnzrisizfnezefi.e

rDe gehmnamaZuns neishczw Zehiaenngyh nud einer iheeR vno enkharKteni ist scohn tise nremlegä nnabkte – waet ibe enLgu-n nud nneugneHüznt,erdz eruöErtnnkneosgs,ti ertkiezanfrHn und cnnflhalläeSag.

isneerGger Rkiosi frü emrhrVonoflimf nud iezifniHfezszrnu

eniE teeiwre elhigcöm Vindubgnre itzge unn edi dieSut erd caüesnedsoikrnh uwtEruvsnäaFieart.-nihe Sie ,abger asds T,mierenleh die hisc miealrd eord feötr ma gTa die Znehä ne,zputt ine mu hzen oPerntz ngeisrerge ksiRoi üfr Vlofrmheiomnrf udn ine um ölwzf Ptnozer dtreenivsemr oRkisi rfü frnzzieiHusnizfe enhtta asl enje tim rneie tehrnscleehc enghueMi.ynd ieW dei ungiWkr autesdnz enmkom e,nkötn ownattrebet eid gsuuUcehntnr htinc.

ieD ounAert räumen in,e ssda dei yaslAne nur fau Dneat aus eimen ineziegn Ldan tbrheu nud asl nreie stcteunasgBeiudbho eienk Ueshrnac neuegfaiz kan.n sE sie uz fh,rü mu nneehäZztpu ruz egnVburugo nvo mrrVolfefohnim dnu zzneniHreiznfuifse zu hpe,lfmnee errälken reiMeindz in neime amnKrtmeo uz rde yns.Aale Zutcähns eiesn weetrie snleyAna i.gtnö

eensL eSi auhc: oWnra rruoEepä bstrene – aDs isdn edi tnuhfeäigs hdusancoeseTr

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen