Start bei „Quarks“ ausgesetzt : „Schäme mich“: WDR-Moderatorin Nemi El-Hassan über Islamismus-Verdacht

Avatar_shz von 16. September 2021, 08:29 Uhr

shz+ Logo
Nemi El-Hassan sollte eine WDR-Sendung moderieren. Die Pläne liegen jetzt auf Eis.
Nemi El-Hassan sollte eine WDR-Sendung moderieren. Die Pläne liegen jetzt auf Eis.

Der Start von WDR-Moderatorin Nemi El-Hassan beim TV-Magazin "Quarks" ist nach Islamismus-Vorwürfen geplatzt. In einem Interview erklärt die Journalisten ihre frühere Teilnahme an israelfeindlichen Al-Kuds-Demos.

Köln/Berlin | Die Journalistin Nemi El-Hassan hat den Vorwurf des Antisemitismus zurückgewiesen und die Teilnahme an einer israelfeindlichen Al-Kuds-Demonstration 2014 in Berlin mit Unwissenheit erklärt. "Mir war nicht klar, dass diese Demos durch das iranische Regime ins Leben gerufen wurden", sagte die 28-Jährige dem "Spiegel". El-Hassan hätte ab November das ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen