Ein Jahr nach George Floyd : „Versehentlicher Schuss“: Junger Afroamerikaner bei Verkehrskontrolle getötet

Avatar_shz von 12. April 2021, 21:01 Uhr

shz+ Logo
Bei einer Polizeikontrolle in einem Vorort der US-Stadt Minneapolis ist ein junger Afroamerikaner getötet worden.
Bei einer Polizeikontrolle in einem Vorort der US-Stadt Minneapolis ist ein junger Afroamerikaner getötet worden.

Knapp ein Jahr nach dem Tod von George Floyd ist erneut ein Afroamerikaner bei einer Polizeikontrolle getötet worden.

Minneapolis | Bei einer Polizeikontrolle in einem Vorort der US-Stadt Minneapolis ist ein junger Afroamerikaner getötet worden. Der 20-jährige Daunte Wright starb am Sonntag, nachdem eine Polizistin bei einer Verkehrskontrolle auf ihn geschossen hatte, wie die Polizeidirektion der Stadt Brooklyn Center im Bundesstaat Minnesota mitteilte. Der Tod ist nach ersten Erk...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen