In München : Aus Solidarität zu Prostituierten: Mann zückt Handgranate in Bordell

Avatar_shz von 10. Juni 2019, 14:36 Uhr

shz+ Logo
Symbolbild einer Handgranate.
Symbolbild einer Handgranate.

Erst beschwerte er sich über die Arbeitsbedingungen der Prostituierten, dann zückte ein Mann eine Handgranate.

München | In einem Münchner Bordell hat ein Gast eine Handgranate gezückt. Der 60-Jährige hatte sich zuvor laut Polizei lautstark über die Arbeitsbedingungen der Prostituierten beschwert. "Der Mann verließ das Lokal, kam wenig später zurück und zog aus seiner Tasche eine Handgranate", sagte am Montag eine Polizeisprecherin. Ein 33 Jahre alter Angestellter st...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen