Kuriose Verkehrskontrolle in Lüdenscheid : Mann gibt bei Polizeikontrolle Sperma statt Urinprobe ab

shz+ Logo
Bei der Abgabe der Urinprobe brauchte der Mann laut Polizei 'ungewöhnlich lange'.
Bei der Abgabe der Urinprobe brauchte der Mann laut Polizei "ungewöhnlich lange".

Die Aufforderung zu einer Urinprobe hat ein Mann bei einer Polizeikontrolle in Nordrhein-Westfalen wohl falsch verstanden.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
18. Juni 2019, 20:57 Uhr

Lüdenscheid | Die Polizei forderte den Fahrer eines Transporters zu einer Urinprobe auf, weil sie den Verdacht hegte, der Mann könnte unter Drogen stehen, berichtete ein Polizeisprecher am Dienstag. Der Mann sei ei...

diecdeLshün | eiD iziPloe terfedor nde rFreah ensie roarpsrseTtn uz eerin nborriUpe fu,a elwi sei nde crteaVhd ,heget rde nnMa knnetö rentu reoDgn tehnes, eiterhtbec eni rcizheosePrepli ma teaDgs.in

rDe naMn ise idenetavnensr gneeews dun mit meeni ceerBh icgöehunwlnh eglan heitrn imnee süebGch wvcnede.rnuhs aDnn heba re ebsthcmä nde crBeeh tim dem rrenaeetutwn lnhtaI b.üchrirtee Dei tmnBaee änhett mde nnMa let,itigtem dass eisne bpomrSapere frü edn geontr-tVeDsor hrbcaruubna .ies iSe amnhen detsttseans nneei csSthietlepe .rov Der cadrethV itesebgätt icsh tnich ndu dre anMn rfuh rihettleerc avdon.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen