Ein Jahr nach dem Anschlag : „Liebe ist stärker als der Hass“ – Halle gedenkt der Terror-Opfer

Avatar_shz von 09. Oktober 2020, 19:04 Uhr

shz+ Logo
Ein Jahr nach dem rechtsterroristischen Anschlag am höchsten jüdischen Feiertag Jom Kippur in Halle wird mit Veranstaltungen und Gebeten der Opfer gedacht.
Ein Jahr nach dem rechtsterroristischen Anschlag am höchsten jüdischen Feiertag Jom Kippur in Halle wird mit Veranstaltungen und Gebeten der Opfer gedacht.

Ein Jahr nach dem Angriff auf die Synagoge in Halle gedenkt die Stadt der Opfer. Der Schock sitzt immer noch tief.

Halle/Saale | Um kurz nach 12 Uhr tönt das hebräische Friedenslied aus dem Glockenspiel im Roten Turm von Halle - genau ein Jahr, nachdem ein Terrorist die ersten Schüsse auf die Synagoge der Stadt abfeuerte. "Hevenu Shalom alechem" lautet der Text: Wir wollen Frieden für alle. Hunderte Menschen haben sich am Freitag auf dem Marktplatz vor dem Wahrzeichen der Stadt...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen