Todesursache klar : Kind stirbt bei Kita-Ausflug – Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Erzieherinnen

Avatar_shz von 07. Oktober 2020, 09:00 Uhr

shz+ Logo
Kerzen, Blumen, Spielzeug und Kuscheltiere sind von anteilnehmenden Bürgerinnen und Bürgern vor dem Tor einer Kindertagesstätte abgelegt worden. Die Leiche des Zweijährigen, der bei einem Ausflug mit seiner Kita-Gruppe in Magdeburg verschwunden und leblos in einem See gefunden worden war, wird obduziert.
Kerzen, Blumen, Spielzeug und Kuscheltiere sind von anteilnehmenden Bürgerinnen und Bürgern vor dem Tor einer Kindertagesstätte abgelegt worden. Die Leiche des Zweijährigen, der bei einem Ausflug mit seiner Kita-Gruppe in Magdeburg verschwunden und leblos in einem See gefunden worden war, wird obduziert.

Ein Junge kommt bei einem Ausflug mit der Kita-Gruppe ums Leben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die Erzieher.

Magdeburg | Die Leiche des Zweijährigen, der bei einem Ausflug mit seiner Kita-Gruppe am Freitag in Magdeburg verschwunden und leblos in einem See gefunden worden ist, ist obduziert worden. Die Untersuchung in der Rechtsmedizin des Universitätsklinikums Magdeburg sind abgeschlossen. Die Staatsanwaltschaft Magdeburg bestätigte, dass der Junge ertrunken ist. Die...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen