Racheakt : Kinder mit Brei vergiftet: Todesstrafe für chinesische Erzieherin

Avatar_shz von 29. September 2020, 19:38 Uhr

shz+ Logo
Mehrere Kinder wurden mit dem vergifteten Brei gefüttert. (Symbolbild)
Mehrere Kinder wurden mit dem vergifteten Brei gefüttert. (Symbolbild)

Aus Rache an einer Kollegin hat eine Erzieherin China mehrere Kinder vergiftet. Ein Junge kam dabei ums Leben.

Henan | Weil sie 25 Kinder vergiftet haben soll, ist eine Kindergärtnerin in China zum Tode verurteilt worden. Ein Gericht in der zentralchinesischen Provinz Henan erklärte die Frau am Dienstag für schuldig, Natriumnitrat in den Brei der Schützlinge einer Kollegin gemischt zu haben, um sich an dieser zu rächen. Ein Junge war an den Folgen der Aktion gestorben...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen