Corona-Kritik auf Konzerten : Kerstin Ott über Nena und Xavier Naidoo: „Mit Kopf gegen Wand gerannt“

Avatar_shz von 22. September 2021, 14:44 Uhr

shz+ Logo
Kerstin Ott findet das Handeln ihrer Kollegen 'sehr schlimm', erklärte sie in einem Interview.
Kerstin Ott findet das Handeln ihrer Kollegen "sehr schlimm", erklärte sie in einem Interview.

Nena nutzte ihre Konzerte, um gegen die Corona-Bestimmungen zu schimpfen. Sängerin Kerstin Ott sagt nun, sie könne "die Aluhut-Geschichten" mancher Kollegen nicht nachvollziehen.

Berlin | Im Mai 2020 begann Musiker Xavier Naidoo Verschwörungstheorien zu verbreiten und schrieb ein Lied zu einer angeblichen Diktatur in der Pandemie. Kürzlich schloss sich Sängerin Nena der Kritik an und beschwerte sich auf einem Konzert öffentlich über die Pandemie-Bestimmungen. Schließlich sagte sie alle weiteren geplanten Konzerte ab. Jetzt bezieht eine...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen