Antisemitische Demonstrationen : Judenhass-Parolen in Gelsenkirchen: Polizei identifiziert Tatverdächtigen

Avatar_shz von 13. Mai 2021, 20:58 Uhr

shz+ Logo
Der Eingang der Synagoge. Am Vorabend hatte die Polizei einen antisemitischen Demonstrationszug gestoppt, der sich in ihre Richtung bewegte.
Der Eingang der Synagoge. Am Vorabend hatte die Polizei einen antisemitischen Demonstrationszug gestoppt, der sich in ihre Richtung bewegte.

Auf eine antisemitische Demo in Gelsenkirchen reagiert der Zentralrat der Juden empört – und zeigt Szenen bei Twitter.

Gelsenkirchen | Nach antisemitischen Vorfällen in Gelsenkirchen hat die Polizei einen Tatverdächtigen identifiziert. Es handelt sich um einen 26 Jahre alten Deutsch-Libanesen aus Gelsenkirchen, wie die Polizei am Donnerstagabend mitteilte. Der Staatsschutz habe eine Ermittlungskommission eingerichtet, um zügig weitere Details aufzuklären. Die Polizei hatte am Mittwoc...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen