Gepfändeter Hund aus Ahlen : Innenministerium: Umgang mit Mops Edda nicht korrekt

Avatar_shz von 02. März 2019, 14:56 Uhr

shz+ Logo
Mops Edda steht im Garten der neuen Besitzerin neben einer Hundestatue.
Mops Edda steht im Garten der neuen Besitzerin neben einer Hundestatue.

Die Mops-Misere hat jetzt die landespolitische Ebene erreicht: Edda hätte öffentlich versteigert werden müssen.

Ahlen | Die gepfändete und über Ebay verkaufte Mops-Dame aus dem westfälischen Ahlen hätte nach Einschätzung des NRW-Innenministeriums öffentlich versteigert werden müssen. "Gepfändete Sachen sind auf schriftliche Anordnung der kommunalen Vollstreckungsbehörde ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen