Immer wieder Übergriffe : Frau und Kind vergewaltigt und ermordet – Massenproteste in Indien

Massendemonstration nach der Gruppenvergewaltigung und Ermordung einer Tierärztin in Indien.
Massendemonstration nach der Gruppenvergewaltigung und Ermordung einer Tierärztin in Indien.

In Indien verstärkt sich die Wut über eine Serie von Vergewaltigungen und Ermordungen von Mädchen und Frauen.

Avatar_shz von
03. Dezember 2019, 13:32 Uhr

Neu Delhi | Während Demonstranten in Neu Delhi, Hyderabad und Bangalore am Montag gegen die Gruppenvergewaltigung einer 27-jährigen Tierärztin auf die Straße gingen, trafen Meldungen über die Vergewaltigung und Erdrosselung einer Sechsjährigen im Bundesstaat Rajasthan ein.

Die Leiche des Mädchens wurde halbnackt in einem Gebüsch entdeckt. Die Polizei nahm einen 40-Jährigen unter Tatverdacht fest. Das Mädchen war laut den ersten Ermittlungen vergewaltigt und mit dem Gürtel seiner Schuluniform erdrosselt worden.

Die frühere Schauspielerin Jaya Bachchan, die inzwischen Parlamentsabgeordnete ist, forderte zum "Lynchen" der Täter auf. Ein anderer Abgeordneter forderte, Sex-Täter zu kastrieren.

Aufgebrachte Menge wollte Polizeistation stürmen

Die Tierärztin wurde den ersten Ermittlungen zufolge in einer Vorstadt von Hyderabad von vier Männern vergewaltigt, anschließend mit Benzin übergossen und verbrannt. Am Samstag hielt die Polizei eine aufgebrachte Menge in Hyderabad unter Einsatz von Gewalt davon ab, die Polizeistation zu stürmen, in der die vier Verdächtigen festgehalten wurden.

Gedenken an die ermordete Tierärztin. Foto: AFP/Indranil Mukherjee
AFP/Indranil Mukherjee
Gedenken an die ermordete Tierärztin. Foto: AFP/Indranil Mukherjee


Die Männer sollen am vergangenen Mittwoch den Motorroller der jungen Frau beschädigt und ihr dann zum Schein Hilfe bei der Reparatur angeboten haben. Die 27-Jährige konnte gerade noch ihre jüngere Schwester alarmieren und ihr sagen, dass sie Angst habe, dann war ihr Handy ausgeschaltet. Einen Tag später fanden Polizisten die verbrannte Leiche der Tierärztin.

Hohe Dunkelziffer

Gewalt gegen Frauen ist in Indien weit verbreitet. Immer wieder kommt es zu schweren Übergriffen. Jährlich werden nach Behördenangaben rund 40.000 Vergewaltigungen angezeigt, doch dürfte die Dunkelziffer deutlich höher liegen.

In einem Krankenhaus der Hauptstadt Neu Delhi erlag am Samstag eine 16-Jährige ihren schweren Verletzungen, nachdem sie zehn Tage zuvor von einem Nachbarn vergewaltigt und anschließend angezündet worden war.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen