Corona-Todesopfer in den USA : Hohe Dunkelziffer: Viele New Yorker sterben in ihren Wohnungen

Avatar_shz von 08. April 2020, 21:26 Uhr

shz+ Logo
An einem normalen Tag werden 25 Leichen aus Wohnungen in New York geholt.
An einem normalen Tag werden 25 Leichen aus Wohnungen in New York geholt.

Gouverneur Andrew Cuomo mahnt, man sei noch nicht ansatzweise aus dem Gröbsten heraus.

New York | Der besonders heftig von der Corona-Pandemie getroffene US-Bundesstaat New York hat mit 779 Toten an einem Tag so viele Opfer zu verzeichnen wie noch nie in der Krise. Damit liege die Zahl der Toten in dem 20-Millionen-Staat bei insgesamt 6268, sagte Gouverneur Andrew Cuomo am Mittwoch bei seiner täglichen Pressekonferenz. "Diese Zahl der Toten wird w...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen