Schauspieler-Protest : Kritik an Corona-Maßnahmen: Gruppe um Volker Bruch verteidigt #allesdichtmachen

Avatar_shz von 09. Mai 2021, 13:27 Uhr

shz+ Logo
Volker Bruch hat sich für die Video-Aktion #allesdichtmachen gerechtfertigt.
Volker Bruch hat sich für die Video-Aktion #allesdichtmachen gerechtfertigt.

"Man versucht, uns zu kriminalisieren": Volker Bruch hat sich für die Video-Aktion #allesdichtmachen gerechtfertigt.

Berlin | Eine kleine Gruppe von Schauspielern um "Babylon Berlin"-Star Volker Bruch hat sich zur gemeinsamen Videoaktion #allesdichtmachen geäußert. "Unser Ziel war, die Kritik an den Maßnahmen aus dieser als extremistisch gebrandmarkten Ecke zu holen", sagte Bruch in einem Interview, das er mit den Schauspielerinnen Miriam Stein, Nina Gummich und Karoline Tes...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen