Grippewelle milder als sonst? : Ärztepräsident fordert umfassende Grippeimpfungen bei Erziehern und Lehrern

Avatar_shz von 03. September 2020, 06:59 Uhr

shz+ Logo
Nicht nur die Kinder, sondern auch das Personal müsse 'so umfänglich wie möglich' gegen Grippe geimpft werden, betonte Ärztepräsident Reinhardt.
Nicht nur die Kinder, sondern auch das Personal müsse "so umfänglich wie möglich" gegen Grippe geimpft werden, betonte Ärztepräsident Reinhardt.

Die im Winter kommende Grippewelle dürfe nicht den Betrieb von Kitas und Schulen gefährden, sagte der Ärztepräsident.

Berlin | Ärztepräsident Klaus Reinhardt fordert eine möglichst lückenlose Grippeimpfung der Erzieher und Lehrer in Deutschland. Die in den kalten Monaten zu erwartende Grippewelle dürfe nicht den Betrieb von Kitas und Schulen gefährden, sagte der Präsident der Bundesärztekammer den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Nicht nur die Kinder, sondern auch das Per...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen