Hammer in England : Urteil: Luftverschmutzung für Tod von Neunjähriger mitverantwortlich

Avatar_shz von 16. Dezember 2020, 15:58 Uhr

shz+ Logo
Die Einwohner von London klagen seit Jahren über schlechte Luft in ihrer Stadt.
Die Einwohner von London klagen seit Jahren über schlechte Luft in ihrer Stadt.

Das kleine Mädchen war im Jahr 2013 in London gestorben. Laut Justiz lag das nicht allein an ihrer Krankheit.

London | Die britische Justiz hat in einem wegweisenden Urteil die Luftverschmutzung in London für den Tod eines neunjährigen Mädchens mitverantwortlich gemacht. Die schlechte Luftqualität habe "wesentlich beigetragen" zum Tod der kleinen Ella Adoo-Kissi-Debrah im Jahr 2013, befand der stellvertretende Untersuchungsbeamte für den Inner South Coroner's Court, P...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen