Wunschliste mit Opfern : Einbrüche bei Rihanna und anderen Promis: Polizei nimmt Teenager fest

Zu den vermeintlichen Opfern der Teenager-Diebesbande soll auch Sängerin Rihanna zählen. Foto: picture alliance/Evan Agostini/Invision/AP/dpa
Zu den vermeintlichen Opfern der Teenager-Diebesbande soll auch Sängerin Rihanna zählen. Foto: picture alliance/Evan Agostini/Invision/AP/dpa

Unter den Einbruchsopfern sollen Schauspieler, Produzenten und Musiker wie Rihanna und Christina Milian befunden haben.

Avatar_shz von
03. Oktober 2018, 13:42 Uhr

Los Angeles | Die Polizei in Los Angeles hat eine Einbrecherbande festgenommen, die es vor allem auf Prominente abgesehen hat. Drei Teenager im Alter von 18 und 19 Jahren sowie die Mutter eines Tatverdächtigen sollen dafür die sozialen Netzwerke und Tourpläne der Stars studiert haben, wie die Behörde am Dienstag (Ortszeit) auf einer Pressekonferenz mitteilte. "Die Einbrecher glaubten, dass niemand zu Hause sei und kostbare Wertgegenstände in den Häusern zu finden sind, an denen sie interessiert sein könnten", erklärte die zuständige Ermittlerin Lillian L. Carranza.

Unter den Einbruchsopfern waren den Behörden zufolge "Schauspieler, Produzenten, Musiker und Spitzensportler im Großraum Los Angeles", darunter die Sängerinnen Rihanna (30, "Umbrella") und Christina Milian (37, "When You Look at Me"). Bei den Verdächtigen fanden die Ermittler 50 000 Dollar in bar, Designer-Handtaschen, Uhren und Schmuck.

Außerdem hätten die mutmaßlichen Einbrecher eine Wunschliste mit Prominenten erstellt, bei denen sie künftig hätten einbrechen wollen. Darunter waren Hollywood-Star Matt Damon (47, "Jason Bourne"), Basketball-Profi LeBron James (33) und Schauspielerin Viola Davis (53, "How to Get Away with Murder"). Die Polizei geht davon aus, dass der Bande noch weitere Personen angehören.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen