Zwei Tage nach der Zulassung : E-Scooter-Fahrer stirbt bei Verkehrsunfall in Schweden

Avatar_shz von 31. Mai 2019, 18:35 Uhr

shz+ Logo
E-Scooter stehen immer öfter in europäischen Städten zum Ausleihen bereit. In Schweden ereignete sich schon kurz nach der Einführung ein tödlicher Unfall.
E-Scooter stehen immer öfter in europäischen Städten zum Ausleihen bereit. In Schweden ereignete sich schon kurz nach der Einführung ein tödlicher Unfall.

In Schweden können die E-Scooter je nach Höchstgeschwindigkeit als Fahrrad oder Moped eingestuft werden.

Helsingborg | Der Fahrer eines E-Scooters ist am Freitag nach einem Unfall in der schwedischen Stadt Helsingborg gestorben. Nach Polizeiangaben war der 27-Jährige am Donnerstagabend auf einem elektrisch betriebenen Leihroller unterwegs, als er von einem Auto angefahren wurde. Er wurde umgehend in ein nahegelegenes Krankenhaus gefahren, wo er am Freitag seinen Verle...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen