Im Alter von 35 : Country-Sänger Justin Carter bei eigenem Videodreh erschossen

Avatar_shz von 22. März 2019, 14:01 Uhr

shz+ Logo
Der US-Country-Sänger Justin Carter wollte auf Tournee gehen, er wurde bei einem Videodreh erschossen.
Der US-Country-Sänger Justin Carter wollte auf Tournee gehen, er wurde bei einem Videodreh erschossen.

Der Country-Sänger Justin Carter hatte gerade einen Plattenvertrag abgeschlossen. Bei einem Unfall kam er ums Leben.

Houston | Der US-Country-Sänger Justin Carter aus San Antonio ist während eines Drehs zu einem Musikvideo aus Versehen erschossen worden. Wie seine Mutter Cindy McClellan schilderte, habe sich aus einer Waffe, die Carter in seiner Tasche trug ein Schuss gelöst und ihm im rechten Auge getroffen. Der Schuss war tödlich. Related content Warum der Country-Sänge...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen