„Reisen Sie nicht“ : RKI: Corona-Lage weiterhin kritisch

Avatar_shz von 22. Dezember 2020, 13:34 Uhr

shz+ Logo
Befürchtet, dass sich durch die Feiertage das Infektionsgeschehen noch weiter anspannen könnte: RKI-Präsident Lothar Wieler.
Befürchtet, dass sich durch die Feiertage das Infektionsgeschehen noch weiter anspannen könnte: RKI-Präsident Lothar Wieler.

Die Feiertage nahen. Aber das Infektionsgeschehen in Deutschland entspannt sich nicht, im Gegenteil. Experten bitten nachdrücklich um Vorsicht. Denn auch baldige Impfungen brächten keine rasche Lösung.

Mainz | Angesichts der weiterhin kritischen Corona-Lage ruft das Robert Koch-Institut (RKI) alle Bürger eindringlich dazu auf, über Weihnachten Kontakte zu vermeiden. „Wir befürchten, dass sich durch die Feiertage das Infektionsgeschehen noch weiter anspannen könnte“, sagte RKI-Präsident Lothar Wieler in Berlin. Er bat: „Reisen Sie nicht.“ Wenn möglich, so...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen