Zunahme ungewollter Schwangerschaften : Corona-Krise wird zur Kondom-Krise: Hersteller muss Produktion deutlich einschränken

Avatar_shz von 09. April 2020, 10:48 Uhr

shz+ Logo
Zwischen Mitte März und Mitte April wird der weltweit führende Kondomhersteller Karex 200 Millionen weniger Präservative produzieren als normalerweise.
Zwischen Mitte März und Mitte April wird der weltweit führende Kondomhersteller Karex 200 Millionen weniger Präservative produzieren als normalerweise.

Der Rückgang des Kondom-Angebots kommt ausgerechnet zu einer Zeit, da Paare deutlich mehr Zeit miteinander verbringen.

Malaysia | Die Corona-Krise könnte zu einem deutlichen Mangel an Kondomen führen. Der weltweit führende Hersteller Karex aus Malaysia musste wegen der Einschränkungen der wirtschaftlichen Aktivitäten in dem südostasiatischen Land im Zuge der Krise seine Produktion deutlich herunterfahren. Zwischen Mitte März und Mitte April werde die Firma 200 Millionen weniger ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen