Mann in U-Haft : Ungeborenes stirbt nach Attacke auf Schwangere

Die angegriffene Schwangere erlitt lebensbedrohliche Verletzungen.
Die angegriffene Schwangere erlitt lebensbedrohliche Verletzungen.

Nachdem ein Mann einer schwangeren Frau starke Verletzungen zugefügt hatte, ist das ungeborene Kind der Frau gestorben.

shz.de von
12. Januar 2019, 19:25 Uhr

Bad Kreuznach | Ein Besucher hat in einem Krankenhaus im rheinland-pfälzischen Bad Kreuznach mit einem Messer auf eine Schwangere eingestochen und sie lebensgefährlich verletzt. Wie die Staatsanwaltschaft und das Polizeipräsidium Mainz am Samstag mitteilten, musste die 25-Jährige nach dem Angriff am Freitagabend notoperiert werden, ihr ungeborenes Kind starb.

Angreifer stellt sich selbst bei der Polizei

Der Angreifer, ein 25-jähriger Asylbewerber aus Afghanistan, floh zunächst, stellte sich jedoch kurze Zeit später am Bahnhof von Bad Kreuznach der Bundespolizei. Er wurde am Samstag wegen versuchten Mordes und vollendeten Schwangerschaftsabbruchs sowie gefährlicher Körperverletzung in Untersuchungshaft genommen. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft ermitteln.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen