Corona-Ausbruch nach Party : 2500 Studierende an Hotelfachschule in der Schweiz in Quarantäne

Avatar_shz von 24. September 2020, 07:29 Uhr

shz+ Logo
Das Coronavirus wurde bei elf Studierenden festgestellt. (Symbolbild)
Das Coronavirus wurde bei elf Studierenden festgestellt. (Symbolbild)

Ein oder mehrere Partys sollen für den Corona-Ausbruch an der renommierten Hotelfachschule Lausanne verantwortlich sein.

Lausanne | Rund 2500 Studierende einer renommierten Hotelfachschule in der Schweiz sind unter Corona-Quarantäne gestellt worden. Die Maßnahme betrifft etwa drei Viertel aller Studierenden an der Hotelfachschule Lausanne (EHL), wie die Behörden des Schweizer Kantons Waadt am Mittwochabend mitteilten. Sie müssen in ihren Wohnungen bleiben, die teilweise auf dem Ca...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen