zur Navigation springen

Powerball-Lotto in den USA : 1,5 Milliarden Dollar: Drei Gewinner knacken Rekord-Jackpot

vom
Aus der Onlineredaktion

Spieler aus Florida, Kalifornien und Tennessee haben richtig getippt. Der Mega-Gewinn wird unter ihnen aufgeteilt.

shz.de von
erstellt am 14.Jan.2016 | 09:36 Uhr

Tallahassee | Der Riesen-Jackpot in den USA in Höhe von 1,5 Milliarden Dollar ist geknackt: Menschen in den drei Bundesstaaten Florida, Kalifornien und Tennessee hatten bei der US-Lotterie „Powerball“ die nötigen fünf Treffer plus Zusatzzahl, wie nach der Ziehung von den Veranstaltern am Donnerstag auf ihrer Twitterseite mitgeteilt wurde.

Der aktuelle Jackpot in den USA hatte zu einem wahren Ansturm auf die Annahmestellen und Online-Tipps geführt. Noch nie gab es bei einer Lotterie mehr Geld zu gewinnen.

Powerball-Tickets werden in 44 Bundesstaaten verkauft. Die Ziehung wird online sowie USA-weit von Hunderten Fernsehsendern übertragen. Wochenlang wurde der Jackpot nicht geknackt. Bei dem Spiel geht es um 5 aus 69 Zahlen plus Zusatzzahl. Die Chancen auf den Lottogewinn von umgerechnet rund 1,38 Milliarden Euro standen bei etwa 1 zu 292 Millionen. Sollten die Topgewinner das Preisgeld in einer einmaligen Barzahlung wünschen, kämen sie lediglich auf rund 930 Millionen Dollar. Die komplette Summe wird laut Lottogesellschaft nur ausgezahlt, wenn man sich für 29 Jahresraten entscheidet. Der Gewinn muss voll versteuert werden.

Unklar ist noch, ob es in anderen Bundesstaaten eventuell noch weitere Gewinner gibt. Angesichts des unvorstellbar großen Jackpots griff vor der Ziehung in den USA die Lotto-Hysterie um sich. Die märchenhafte Summe ist Tagesgespräch auf U-Bahnsteigen und in den Aufzügen der Bürogebäude. Die Medien überschlagen sich mit Vorschlägen, was mit der Rekordsumme alles möglich wäre.

Zum Beispiel wäre ein Flug zum Mond denkbar. Eine US-Firma will vom Jahr 2020 entsprechende Reisen zum Erdtrabanten für 1,5 Milliarden Dollar anbieten (Hin und zurück). Deutsche Tipper konnten wie alle anderen Ausländer offiziell nur teilnehmen, wenn sie sich in den USA aufhalten, etwa als Urlauber oder Geschäftsreisende. In den USA wird inzwischen auch die Frage diskutiert, ob Jackpots in dieser Größenordnung dem Sinn des Lottospiels noch gerecht werden.

Insgesamt wurden bei der Powerball-Ziehung am Mittwoch 73 Menschen zu Millionären, teilte die Lotteriegesellschaft via Twitter mit. In Schleswig-Holstein hatte erst am Montag ein Gewinner fast sieben Millionen Euro im Lotto gewonnen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen