Online-Geldwäsche in Milliardenhöhe

 Die Website der mutmaßlichen Geldwäsche-Organisation wurde geschlossen. Foto: dpa
Die Website der mutmaßlichen Geldwäsche-Organisation wurde geschlossen. Foto: dpa

New York (dpa) - Kriminelles Geld sucht sich Oasen im Netz: Ein Internet-Bezahlsystem aus Costa Rica soll Basis für einen milliardenschweren Geldwäsche-Ring gewesen sein. Über den Dienst Liberty Reserve sollen mehr als 6 Milliarden Dollar (4,7 Mrd Euro) aus kriminellen Machenschaften geflossen sein.

shz.de von
29. Mai 2013, 09:11 Uhr

New York (dpa) - Kriminelles Geld sucht sich Oasen im Netz: Ein Internet-Bezahlsystem aus Costa Rica soll Basis für einen milliardenschweren Geldwäsche-Ring gewesen sein. Über den Dienst Liberty Reserve sollen mehr als 6 Milliarden Dollar (4,7 Mrd Euro) aus kriminellen Machenschaften geflossen sein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen