Notstand in Ägypten - Immer mehr Tote

 Ein bei den Auseinandersetzungen verletzter Mann wird von Sicherheitskräften abgeführt. Foto: Mostafa Darwish
Ein bei den Auseinandersetzungen verletzter Mann wird von Sicherheitskräften abgeführt. Foto: Mostafa Darwish

Kairo (dpa) - Ägypten stürzt nach der Räumung der Protestlager in Kairo noch tiefer ins Chaos. Anhänger der Muslimbrüder leisten Widerstand, die Polizei schießt mit scharfer Munition. Der Übergangspräsident ruft den Notstand aus - der Westen reagiert entsetzt. Nach jüngsten offiziellen Zahlen wurden landesweit mindestens 149 Menschen getötet.

shz.de von
14. August 2013, 06:33 Uhr

Kairo (dpa) - Ägypten stürzt nach der Räumung der Protestlager in Kairo noch tiefer ins Chaos. Anhänger der Muslimbrüder leisten Widerstand, die Polizei schießt mit scharfer Munition. Der Übergangspräsident ruft den Notstand aus - der Westen reagiert entsetzt. Nach jüngsten offiziellen Zahlen wurden landesweit mindestens 149 Menschen getötet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen