zur Navigation springen

Doping : WADA mit neuen Erkenntnissen über russisches Staatsdoping

vom

shz.de von
erstellt am 10.Nov.2017 | 22:26 Uhr

Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA hat nach eigenen Angaben neue Erkenntnisse zum angeblichen Staatsdoping Russlands bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi vorliegen. Laut WADA ist sie seit Oktober im Besitz einer entsprechenden Datei. Man sei zuversichtlich, dass dieses Dokument aus dem Moskauer Labor sei und Testdaten zwischen Januar 2012 und August 2015 beinhalte. Anfang Dezember will das IOC entscheiden, ob russische Sportler an den Winterspielen im Februar in Pyeongchang teilnehmen dürfen.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert