Konflikte : Nordkorea wirft Washington Provokation vor

shz.de von
22. November 2017, 14:58 Uhr

Nordkorea hat seine Wiederaufnahme auf die US-Liste von Terror-Unterstützerstaaten als «schwere Provokation» bezeichnet. Das Außenministerium in Pjöngjang warf Washington - wie üblich - eine feindselige Politik vor. Nordkorea werde daher sein Atomprogramm weiter ausbauen. Die Nuklearwaffen dienten der Verteidigung der eigenen Souveränität, wird ein Sprecher von den Staatsmedien zitiert. In den vergangenen Monaten hatten sich die Spannungen in der Region deutlich verschärft, nachdem Nordkorea mehrfach Raketen sowie Anfang September eine weitere Atombombe getestet hatte. 

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert